Integrale Osteopathie

Osteopathie ist Philosophie, Wissenschaft und Kunst in einem. Als Osteopathin berücksichtige ich die Einheit des Körpers sowie das Wissen um seine Selbstheilungskräfte und die Wechselbeziehungen zwischen Strukturen und Funktionen. Der Osteopath verwendet keine Medikamente. Er behandelt die Körperstrukturen und wirkt so auf dessen Physiologie ein. Die eigentliche Behandlung ist rein manuell. Die Ernährung, die psychische und soziale Situation sowie andere Lebensfaktoren werden, wie bei der Amerikanischen Chiropraktik auch, in die Behandlung mit einbezogen. Durch anspruchsvolle medizinische Kenntnisse vor allem in der Anatomie und Physiologie ist der Osteopath in der Lage Schlüssel-Dysfunktionskomplexe zu erkennen, sie von Folgeursachen zu unterscheiden und diese effektiv mit der Wahl der optimalsten Technik zu behandeln.

Bowen Technik und Emmett-Therapie sind zwei verschiedene, in Australien entwickelte, osteopathische Behandlungstechniken die ich zusätzlich in den Behandlungen anwende. Während Bowtech hauptsächlich das faziale Gewebe ausrichtet setzt die Emmett-Therapie an besonders wichtigen Schlüsselstellen des Körpers punktuell an.

Mit jeder Behandlung geht eine respektvolle Haltung gegenüber dem Menschen in seiner Ganzheit sowie den sich selbst regulierenden Kräften in Mensch und Natur einher. Denn nicht der Mensch von außen heilt sondern der Körper wird in die Lage versetzt sich selbst zu heilen.

Osteopathie

Hier steht bald ein Text.

Emmett-Therapie

Hier steht bald ein Text.

Bowtech/Bowentechnik/Bowen Therapie

Bowtech ist eine ganzheitlich wirkende Faszien-, Muskel- und Bindegewebsbehandlung. In entspannter Lage auf einer Liege, ist das Ziel der Bowen Behandlung, durch sehr sanfte vorsichtige rollende und langsame Griffe, an definierte Schlüsselstellen des Körpers, minimale Reize und gezielte Impulse zu setzen. Diese Reize werden vom Gehirn abgeglichen und vom Nervensystem so verarbeitet, dass die Resonanz darauf, zusammen mit körpereigenen Kräften, zu einer Verbesserung führt. Jede Bowenbehandlung richtet durch nervale Steuerung unsere Körpersysteme, dem natürlichen Impuls- und Bewegungsablauf entsprechend, aus. Auch bei körperlicher, einseitiger Beanspruchung im Beruf (PC, Mousearbeit, Heben, Sport) verhindert Bowtech schon prophylaktisch den Übergang in die Fehlhaltung damit es nicht zu Spätfolgen kommt.

Die Bowen Griffe sind hauptsächlich an die faszialen Gewebe adressiert, welche danach besser gleitend seine bewegenden und verbindenden Aufgaben erfüllen kann. In einer ruhigen Umgebung werden die Impulse intensiv verarbeitet, die Nerven kommen in der ca. 30 minütigen Behandlung zur Ruhe und körpereigene Ressourcen zur Selbstregeneration werden aktiviert.

Bowtech kommt aus Australien und wurde nach ihrem Entwickler Tom Bowen benannt. Nachweislich bessert die Bowen Therapie viele Erkrankungen Beschwerden und Schmerzen.